Wer sich nicht bewegt – stirbt!

unnamed-4Die schlechte Nachricht zuerst: Noch nie musste Marketing eine größere Menge an Informationen übermitteln als heute. Simple Angebote müssen inhaltlich emotional aufgewertet werden, komplexe Produkte und Services sind so erklärungsintensiv wie nie zuvor.

Die ganz, ganz schlechte Nachricht: Die hierfür zur Verfügung stehende Aufmerksamkeitsspanne des durchschnittlichen Rezipienten ist laut einer aktuellen Microsoft-Studie von zwölf Sekunden im Jahr 2000 auf heute nur noch acht Sekunden gefallen.

Die gute Nachricht: Bewegtbild ermöglicht eine viel höhere Informationsdichte als Text, Grafik oder Sound. Und noch nie gab es so viele günstige Übertragungswege, Ihre Zielgruppe mit Videos anzusprechen wie heute.

Die großartige Nachricht zuletzt: Exzellentes Bewegtbild erzeugt eine vielfach längere Aufmerksamkeitsspanne!

Alleine die YouTube-Analytics der von vidream produzierten Videos bestätigen das mit einer durchschnittlichen Zuschauerbindung von 4:09 Minuten – bei 1,5 Millionen Aufrufen auf YouTube und Vimeo. Genügend Zeit, um auch schwierige Inhalte in leicht zu verstehende Infohappen aufzuarbeiten. Genügend Zeit, um einen nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen. Und genügend Zeit, um den Zuschauer so zu begeistern, dass er zum Multiplikator wird.

Natürlich ist „Ein Video“ nicht die Universallösung für die Aufmerksamkeitsproblematik. Ein schlechter Text wird nicht gelesen, doch der maximal mögliche Schaden ist beschränkt auf die direkt adressierten Leser. Bei einem unprofessionellen Video hingegen schafft erst die Technik die Fallhöhe, die es zum Schaden des Absenders viral gehen lässt. (Ein Tipp für Anfänger: Azubis rappen zu lassen und das Ergebnis auf YouTube zu stellen ist kein geeignetes Recruitmentinstrument, wenn Sie Nachwuchs für ein Finanzinstitut oder eine Polizeibehörde ansprechen wollen.)

Wer die Technik nicht beherrscht, bekommt keine Zuschauer. Wer die (Bild-) Sprache seiner Zielgruppe verfehlt, macht sich lächerlich.

Wer aber die richtigen Techniken gekonnt einsetzt, kann weit mehr als nur das unmittelbar angesprochene Publikum erreichen! Und das ist keine Zauberei, sondern exzellentes Handwerk in Kombination mit kreativem Können. Bewegung in Bild und Ton schafft kontinuierlich neue Reize. Sie, Ihr Unternehmen und die damit verbundenen Marken bleiben in Bewegung und am Ball.

Die Mischung macht’s: Attraktives Storytelling, professionelle Aufnahmetechnik und die oft unterschätzte Postproduktion sind ebenso notwendig wie cleveres Sounddesign und zielgenaue Musikauswahl. Grade der auditive Teil trifft direkt ins Unterbewusstsein des Zuschauers und ist mitunter ausschlaggebend für ein Gesamterlebnis, das ihn so sehr beeindruckt, dass er es teilen will. Gelingt das, haben Sie den viralen Jackpot gezogen!

Das vidream-Team ist auf der Co-Reach 2015 unterwegs, um Interviews mit klugen Köpfen zu führen, Impressionen für die Zukunft festzuhalten ohne die Bewegung aus ihnen zu nehmen – und um sich mit Ihnen auszutauschen und weiterzuentwickeln. Lernen Sie uns kennen, wir freuen uns auf Sie!

Und damit auch Sie in Bewegung bleiben, testen Sie jetzt Ihre eigene Aufmerksamkeitsspanne an unserem Showreel-Video: http://www.vidream.de/project/vidream-bewegtbildproduktion-vidreel-2015/

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>