Das Ende des Marketings (as we know it) – Sneak Peek CO-REACH[magazin]

Holger Schmidt Speaker Referent Netzökonom
Dr. Holger Schmidt, Chefkorrespondent für die digitale Wirtschaft beim Focus Magazin

Einen kleinen Vorgeschmack auf die 43. Ausgabe des CO-REACH[magazin], das am Freitag, 2.6. erscheinen wird, geben wir mit dem Interview mit Dr. Holger Schmidt, Netzökonom und Referent auf der CO-REACH.

Als „Netzökonom“ analysiert der Journalist Dr. Holger Schmidt die Wechselwirkungen zwischen Technologien und Wirtschaft. Ein Schwerpunkt der letzten Jahre: die digitale Transformation mit all ihren Chancen und Risiken. Auch das Marketing ist vom Wandel betroffen. Von dem, was wir bislang kannten, wird nicht viel übrig bleiben – so die These von Holger Schmidt.

Herr Schmidt, die digitale Transformation bietet nicht nur viele Chancen, sie entfaltet auch eine disruptive Kraft. Einige Branchen haben das schon sehr deutlich gespürt. Nun ist das Marketing keine Branche, sondern eine Funktion in Unternehmen. Ist seine Existenz dennoch bedroht?  weiterlesen

Zwischen politischen Debatten und toten Promis: Ein Gespräch mit Patrick Breitenbach über das Verhalten von Unternehmen in Social Media

Breitenbach_Foto Jakob Ledig
Über „die offene Gesellschaft und ihre Freunde“ diskutierten Patrick Breitenbach und Nils Köbel jüngst in Hamburg. Foto: Jakob Ledig

Naturkatastrophen, Wahlen oder Todesnachrichten von Prominenten: Social Media ist ein Seismograph für Ereignisse aller Art – in Echtzeit. Wie wirkt sich das auf Unternehmen aus? Und wie sollte man damit umgehen? Ich habe mit Patrick Breitenbach darüber gesprochen. Den Autor, Berater und Dozent schätze ich vor allem, weil er selber denkt und Digitales mit Soziologie, Philosophie und Kultur verbindet. Mit Nils Köbel lässt er uns im Soziopod an diesen Gedanken teilhaben, die jüngst auch in Buchform erschienen sind.

WL: Der digitale Raum ist zunehmend Schauplatz reger und kontroverser Diskussionen über Politik. Welche Auswirkungen hat das Deiner Wahrnehmung nach auf die Social-Media-Aktivitäten von Unternehmen? weiterlesen

Kostprobe: Born to be digital? Ein Gespräch mit Benjamin Heinz über Digital Natives

Benjamin Heinz Digital Natives
Benjamin Heinz: Gar nicht so lange her: Hier bin ich selbst noch Schüler an der Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg. (Foto: privat)

Digital Natives: Dieser Begriff ist geradezu eine magische Beschwörungsformel für den Versuch, Generationen zu umfassen, die mit dem Digitalen aufgewachsen sind. Heute habe ich hier Benjamin Heinz zu Gast. »Ich bin ein zeitreisender Erzähler und interessiere mich für zielgerichtetes Social Media, gelungene Kommunikation, interessante Museen, gut gemachte Ausstellungen und spannende Geschichten.« So beschreibt Benjamin sich bei about.me – und so schätze ich ihn: als interessierten und aufmerksamen Menschen, der einen guten Blick für andere hat. Da er selbst jüngst in einem Projekt mit sogenannten Digital Natives gearbeitet hat (und vom Alter her vermutlich oft selbst als einer herhalten muss), habe ich ihn mal zu diesem Begriff befragt. weiterlesen

Kostprobe: Ein Gespräch mit Klaus Eck über Veranstalter und Blogger

Klaus Eck
Kennt beide Seiten: Berater und PR-Blogger Klaus Eck

In unserer neuen Reihe Kostprobe sprechen wir mit Menschen, die sich aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln mit Kommunikation befassen. Uns interessiert, wie Menschen miteinander in geschäftlichen Zusammenhängen umgehen und wie digitale und analoge Welt zusammenwachsen. In der ersten Folge haben wir mit Klaus Eck über den Umgang von Veranstaltern mit Blogs und Bloggern gesprochen.


Wibke Ladwig
: Du besuchst viele Veranstaltungen, ob Messen oder Konferenzen, und veranstaltest auch selbst schon seit Jahren etwa das Bloggertreffen oder den Social Media Club München. Nun ist die Bedeutung von Social Media für letztgenannte Veranstaltungen unbestritten. Ich denke auch, wir sind uns einig, dass Social Media auch für Messen und Konferenzen unabdingbar sind. Eigentlich. Aber in der Praxis sieht das oft noch anders aus. Wie sind Deine Erfahrungen mit Veranstaltern und Social Media? weiterlesen

Mobile first, oder doch nur Geldverschwendung?

Henry_Kördel
Henry Kördel, Innovationsmanager bei der Deutschen Bahn Fernverkehr AG

In unserer CO-REACH[magazin] Reihe „Richtig oder falsch?“ beurteilen Experten aktuelle Marketingtrends. Diesmal: die Zukunft von Mobile Advertising.

Henry Kördel ist Innovationsmanager bei der Deutschen Bahn Fernverkehr AG und kümmert sich um Digitalisierung und mobile Trends. An jeder Ecke heißt es heute „Mobile first“. Für Werbetreibende ist das Geldverschwendung, da Einblendungen auf kleinen Displays einfach nicht funktionieren. Richtig oder falsch, Herr Kördel?

weiterlesen

Ibrahim Evsan: Das „social“ in Social Media

Ibrahim Evsan
Ibrahim Evsan im Interview für unser CO-REACH Magazin: Er will mit seinem Unternehmen Social Trademarks zum „Königsmacher“ werden.

2006 baute er das Video- und Bild-Portal Sevenload auf, mit seinem aktuellen Projekt Social Trademarks will er Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft dabei helfen, via Facebook, Twitter und Co. zur eigenen Marke zu werden. Ibrahim Evsan ist also in der digitalen Welt zu Hause. Und deshalb weiß der Serial Entrepreneur, wie sich Unternehmen hier aufstellen sollten. Der Mensch ist dabei entscheidend.

Herr Evsan, Social Media gibt es – grob gesagt – seit Mitte der 2000er Jahre. Sie sind von Anfang an dabei. Was bedeuten Plattformen wie Facebook oder Twitter für die Unternehmen?
Ibrahim Evsan: Die Unternehmen befinden sich nach wie vor in einer Transformation. Sie müssen damit umgehen, dass mit Social Media eine neue Kommunikationsphilosophie entstanden ist. Der Nutzer erwartet Dialog und Interaktion auf Augenhöhe statt One-Way-Verlautbarungen von oben herab. Sich daran anzupassen, fällt den Verantwortlichen schwer. weiterlesen

Warum CO-REACH Aussteller werden?

… Wer könnte diese Frage besser beantworten als unsere Aussteller selbst? Wir haben nachgefragt: Wie lautet Ihr Fazit zur CO-REACH 2015? Und kommen Sie 2016 wieder?

 

Friederike Menzel
Friederike Menzel, Bauer BPN

Friederike Menzel, Teamleitung Sales bei Bauer BPN, Hamburg:

„Für uns als Zustelldienstleister war die Messe der wichtigste Branchentreff des Jahres. Die Anzahl der qualifizierten Gespräche war ein absoluter Rekord. Wir haben auf und unmittelbar nach der Veranstaltung eine Vielzahl von Interessenten in Kunden umwandeln können. Aufgrund der aktuellen Situation in unserem Marktumfeld haben wir viele Versandanfragen erhalten – die meisten Besucher waren auf der Suche nach alternativen Zustellformen. Hier ging es vor allem um die flexiblen Versandlösungen von BPN für Presse- und Infopostsendungen. Für das Publikum sind wir eine feste Größe im Rahmen der CO-REACH, so dass wir auch im nächsten Jahr wieder vor Ort sein werden.“
weiterlesen

Experteninterview mit CO-REACH Referentin Wibke Ladwig


Nur eine glaubwürdige Story ist eine gute Story“: Wibke Ladwig, Chefin der Sinn und Verstand Kommunikationswerkstatt und Social Web Ranger, spricht im Experteninterview auf der CO-REACH 2015 über das Thema Storytelling.

Gute Geschichten entstehen nicht nebenbei, sondern erfordern die volle Aufmerksamkeit und Zeit des Autors. Ein gutes Storytelling verfügt über mehrere Ebenen, nimmt den Leser ernst, lässt ihm Raum für eigene Entscheidungen und schafft Aufmerksamkeit, so Wibke Ladwig über die theoretischen Grundlagen. weiterlesen

CO-REACH Speaker Michael Praetorius im Interview

Ist eine hohe Zahl von Fans und „gefällt-mir“ Angaben bei Facebook ein maßgeblicher Faktor für den Erfolg einer Marke?  Michael Praetorius, Head of Content bei AKOM360, bezieht dazu im Experteninterview auf der CO-REACH 2015 Stellung.

weiterlesen

Dr. Alexander Plum, Deutsche Post DHL Group im Experten-Interview

Dr. Alexander Plum, Leitung Strategische Steuerung Produktmanagement bei der Deutschen Post DHL Group, über aktuelle Entwicklungen bei der Auslieferung von crossmedialen Mailings und der damit verbundenen Datengewinnung und –auswertung. weiterlesen