Warum Blogger für Messeveranstalter das Salz in der Suppe sind

Blogger - Das Salz in der Suppe, Credits: Wibke Ladwig
„Ich lebe von guter Suppe und nicht von guter Rede“, sagte Moliére und fragte nach Salz. Quelle: Wibke Ladwig.

Die Messe Frankfurt hat eins. Die Koelnmesse und die Messe Düsseldorf auch. Ebenso die NürnbergMesse: Ein Blog. Immerhin ist ein Blog ein ausgezeichnetes Mittel, um Geschichten über die Vielfalt der Veranstaltungen zu erzählen. Informationen lassen sich in einem Blog unterhaltsamer aufbereiten, als das etwa auf der Website oder in einem Newsletter der Fall ist. Deshalb haben wir von der CO-REACH ebenfalls ein Blog.

Sind die Messeveranstalter also Blogger? An dieser Stelle wird mancher schmunzeln. Meist heißt es eher „Wir bloggen auch“ und nicht „Wir sind Blogger“. Was genau ein Blogger ist, ist verzwickter, als man zunächst denken mag. Ist ein Blogger, wer ein Blog hat?

weiterlesen

Open Summit Sessiongeber Markus Bockhorni im Interview

Markus Bockhorni führt bei eMBIS Schulungen im gesamten Bereich des Online Marketing durch. Auf der CO-REACH hat er verraten, welche Themen bei den Unternehmen derzeit hoch im Kurs stehen, und wo die Reise hingeht …

In seiner Session beim diesjährigen Open Summit bot Markus Bockhorni (eMBIS) einen ersten Einblick in das, was er sonst den Teilnehmern seiner Seminare vermittelt: Online-Marketing-Ziele definieren und messbar machen.

Den ganz großen, allumfassenden Überblick zu geben, ist dabei längst nicht mehr möglich – die gefragten Themen werden bei der stetig steigenden Anzahl an Möglichkeiten immer spezifischer. Nach wie vor verhält es sich jedoch so, dass Schulungen erst dann relevant werden, wenn Trends längst State-of-the-Art geworden und ihre Notwendigkeit in den Marketingabteilungen erkannt wurde.

Damit dieser Erkennungsprozess schneller vonstatten geht, hat Bockhorni zum einen das Seminar „Digitales Marketing für Führungskräfte“ im Angebot, wo diese für aktuelle Marketing-Themen sensibilisiert werden. Momentan sind Seminare zu SEO, Webanalyse und Social Media Strategie am meisten gefragt – die Klassiker also. Künftig rechnet Bockhorni mit konkreteren Schwerpunkten, z.B. Usability oder Customer Journey Auswertung. Letztere hält er für besonders wichtig, um Kampagnen messbar zu machen – vom Erfolgsbewertungsprinzip Last Cookie wins hingegen hält er wenig.

Generell gilt: Jede Webanalyse kann nur sinnvoll sein, wenn im Vorfeld Ziele definiert wurden, um an ihrem Erreichen den Erfolg einer Kampagne messen zu können.

Interview & Video: www.vidream.de

CO-REACH 2015 überzeugt: Dialogmarketing auf allen Kanälen

  • Fachmesse bot umfassendes crossmediales Angebot
  • Branchentreff mit 266 Ausstellern und fast 6.000 Fachbesuchern
  • Neue Erlebniswelten und Vortragsareas fanden viel Zuspruch

Die CO-REACH 2015, Europas größte Fachmesse für Dialogmarketing, ist gestern mit fast 6.000* Besuchern zu Ende gegangen.
266 Marketing-Agenturen, Web-, Database-, Druck- und Logistikdienstleister aus 12 Ländern zeigten im Messezentrum Nürnberg Produkte und Lösungen für ganzheitliche, crossmediale Kommunikationsstrategien. Das Fachpublikum informierte sich in den beiden Messehallen und in insgesamt 85 Vorträgen über neueste Trends zur Verzahnung von On- und Offlinekanälen sowie Marketingthemen rund um Big Data. weiterlesen

Tag 1: Die Open Summit Sessionplanung steht

Sessionplanung Open summit 2015Der Startschuss zur CO-REACH und dem Open Summit 2015 ist gefallen. Wie auch in den Vorjahren wurde heute, kurz nach Beginn der Unkonferenz, der finale Sessionplan für Tag 1 erarbeitet.

Interessenten, Sessiongeber und Neugierige versammelten sich vor wenigen Minuten in den Räumlichkeiten des Open Summit und stimmten ab, welche Sessions am ersten Messetag, den 24. Juni 2015, stattfinden sollen.
Damit auch Sie keinen Termin verpassen, haben wir hier eine Übersicht aller anstehenden Sessions für Sie zusammengestellt: Sessionplan

Und jetzt heißt es, mitmachen und teilgeben, auf dem Open Summit 2015! Wir freuen uns auf Sie!

Alles Wichtige zum Open Summit Ablauf

CO-REACH 2014Endlich ist es soweit. Am Mittwoch & Donnerstag diese Woche findet der Open Summit 2015 im Rahmen der CO-REACH statt. Hier die letzten Infos:

Der Open Summit ist eine Unkonferenz, deshalb findet um 9:30 Uhr die Sessionplanung für den jeweiligen Tag statt. Dort können Sie Ihre Session auch spontan noch vorschlagen. Wichtig ist aber, dass Sie zur Planung vor Ort sind, wenn Sie eine Session anbieten. Wir sind jederzeit offen für neue Sessions. Der Zeitplan entsteht somit vor Ort und wird im Internet ständig aktuell gehalten: weiterlesen

Im Interview mit Jens Fuderholz

Jens Fuderholz

Wer sind Sie und woher kommen Sie?
Jens Fuderholz aus Fürth

Welche Ausbildung haben Sie und was machen Sie beruflich?
Ich habe Soziologie, Marketing und Kommunikationswissenschaft studiert und bin Diplom-Soziologe. Seit 1998 bin ich geschäftsführender Gesellschafter der auf Content Marketing und Leadgenerierung spezialisierten Agentur TBN Public Relations mit Standorten in Fürth und Berlin. Außerdem bilde ich an der TH Nürnberg und an der Uni Bamberg Nachwuchsjournalisten aus. weiterlesen

Interview mit Alexander Steiss

Wer sind Sie und woher kommen Sie?
Alexander Steiss, Geschäftsführer Designertemple GmbH, seit 8 Jahren Modulentwicklung für Open-Source-Shops im Druckumfeld. Andreas Kurzac, Entwicklungsleiter, seit 15 Jahren im Web-to-Print Umfeld.

Wie sind Sie darauf gekommen eine Session zu halten?
Wir haben einen völlig neuen Ansatz für Web to Print / Web to Media ! Nach vielen Jahren Erfahrung mit den Gedanken und Wünschen der Druckereien, aber auch der Unternehmen sind wir zu dem Entschluss gekommen, eine universelle Cloud-Lösung zu schaffen, die mehr Freiheit bei weniger Limitierungen hat. Unsere ganze Erfahrung aus vielen Projekten ist hier eingeflossen.

„Drucksachencloud ist die „DROPBOX“ für Marketingmaterial“
„Der Produktstart ist heute am 24.Juni 2015″ weiterlesen

Interview mit Timo Stehn

timo_Stehn
Timo Stehn

Wer sind Sie und woher kommen Sie?
Woher wir kommen und wohin wir gehen, beschäftigt die Menschen. Ich bin in 4ter Generation ein Hamburger Jung. Hamburg ist in jeder Hinsicht die Hälfte von 2. Deshalb lebe ich hier seit 40 Jahren und möchte bleiben – so ist zumindest meine heutige Planung.

Welche Ausbildung haben Sie und was machen Sie beruflich?
Mein Weg nach der Uni (Diplom in Volkswirtschaft) führte direkt in eine Hamburger PR-Agentur, wo ich mein Volontariat absolvierte. Es folgten weitere Stationen in Verbänden und Agenturen. Seit 2009 arbeite ich als Leiter für Marketing und Kommunikation bei PAV. Das Familienunternehmen ist seit nunmehr 90 Jahren Anbieter von Mediendienstleistungen. Bei allem Traditionsbewusstsein behalten wir die Entwicklungen des Marktes stets im Blick und stellen unsere Innovationskraft regelmäßig unter Beweis. So zum Beispiel, wenn es um die Verbindung von gedruckten Medien mit dem mobilen Internet geht. weiterlesen