Liebesspielzeug für alle!

Lea-Sophie Cramer, Mit-Gründerin des Online-Sexshops Amorelie
Lea-Sophie Cramer, Mit-Gründerin des Online-Sexshops Amorelie

2013 ist Lea-Sophie Cramer gemeinsam mit Sebastian Pollok ein echter Start-up-Coup gelungen. Die beiden gründeten den Online-Sexshop Amorelie und sprachen damit als erstes Unternehmen gezielt Menschen an, die sich zwar für Sexspielzeug interessieren, denen es in den typischen Ladengeschäften aber zu schmuddelig zugeht. Mit dem Konzept bekam Amorelie von Beginn an enorme Aufmerksamkeit und wuchs rasant. 2015 übernahm ProSieben Sat. 1 Media 75 Prozent. Über die Bedeutung von TV, die Schwierigkeiten bei Social Media und die Tücken der Namensfindung berichtet Lea-Sophie Cramer.

Frau Cramer, als Sie mit Ihrem Online-Sexshop gestartet sind, haben Sie sich in einen heiklen Markt gewagt. Die Positionierung von Amorelie muss deshalb enorm wichtig gewesen sein. Wie sah Ihre Strategie zur Gründung aus?

Lea-Sophie Cramer: Amorelie entstand unter anderem aus der Beobachtung heraus, dass es keinen passenden „Ort“ gab, um sich über qualitative Produkte für das Liebesleben zu informieren und beraten zu lassen – ohne sich unwohl zu fühlen. weiterlesen

Hier spricht dein Chatbot!

Hier chattet der Bot.
Hier chattet der Bot.

Unser Autor Christian Boeckmann im digitalen Dialog:

Neulich in meiner Messenger App.
Bot: Hallo Herr Christian.
Ich: Ja bitte?
Bot: Ich bin‘s, Jochen.
Ich: Welcher Jochen?
Bot: Jochen, der Chatbot, bei dem du dich neulich über deine Wanderschuhe beschwert hast.
Ich: Ich habe mich nicht beschwert, ich wollte nur wissen, wie viele Tage Rückgaberecht gelten.
Bot: Und dann hast du gar nichts zurückgeschickt.
Ich: Als ich die Schuhe länger eingelaufen habe, hat nichts mehr gezwickt.
Bot: Soso. Lasse ich gelten. Schreib doch eine positive Kundenrezension dazu.
Ich: Keine Zeit. Was machst du überhaupt in meinem Messenger?
Bot: Ich bin immer für dich da. weiterlesen

Dem Influencer auf den Zahn fühlen

Andre Krüger, Digital Creative
Andre Krüger, Digital Creative

Ein Anruf bei … André Krüger   

André Krüger entwickelt Kommunikationsstrategien für die digitale Welt. In eines seiner Projekte platzen wir mit unserer Frage: Die einen sagen, Influencer-Marketing wird ganz groß. Die anderen sagen, Influencer verlieren ihre Glaubwürdigkeit, weil sie mit zu vielen Marken jonglieren. Was denn nun?

„Es stimmt, dass sich Influencer auf Youtube, Instagram und Blogs stark professionalisiert haben. Aber deshalb kann man ihnen kaum vorwerfen, für zu viele Marken gleichzeitig zu werben. Influencer, die so arbeiten, wissen, dass sie ihr Personal Branding verwässern. Also kommt es auf eine überlegte Auswahl der Kooperationspartner an – und da sehe ich die Verantwortung eindeutig auf Unternehmens- und Agenturseite. Die sollten nicht nur fragen: Wie viele Follower hat XY? Denn die Reichweite verrät nicht, welchen Einfluss ein Influencer auf Kaufentscheidungen hat. weiterlesen

Visuell, aber schnell

Petra Sammer spricht auf der CO-REACH über Visuelles Storytelling.
Petra Sammer spricht auf der CO-REACH über Visuelles Storytelling.

Standard-Stockbilder und glatte Produktfotos langweilen. Gefragt ist visuelles Storytelling.

Der Bedarf ist riesig: Websites, Broschüren, Anzeigen, Newsletter – überall wird Bildmaterial gebraucht. Aber nicht irgendeines. Es muss knallen. Denn Bilder öffnen idealerweise die Tür zu einem Text, sie machen aufmerksam und neugierig auf mehr.

Die Bildwelten in Marketing und PR haben sich gewandelt. Bei vielen Gelegenheiten sieht man zwar noch die berühmten „Shaking Hands“ zweier Geschäftsmänner mit Manschettenknöpfen oder den Goldfisch, der von einem Glas ins benachbarte springt. Aber: „Schmückendes Beiwerk war gestern, heute sollten Marketingverantwortliche ihre Bildauswahl noch ernster nehmen“, sagt Petra Sammer, Chief Creative Officer bei Ketchum Pleon. Dann dominieren keine abgenutzten Symbolbilder und glatten Oberflächen mehr. Stattdessen kommen sinnliche, authentische Bilder, echte Mitarbeiter, Motive aus Natur und Handwerk, Nah- und Detailaufnahmen zum Einsatz. Die neue Ästhetik ist beeinflusst von den Sehgewohnheiten, die auf Instagram und Pinterest kultiviert werden: weniger Photoshop, mehr Echtheit. weiterlesen

„Big Data ist wie Teenager-Sex. Alle reden drüber, kaum einer machts, und die, die es machen, machen es nicht richtig“

Daten, eine wahre Wunderwaffe im Dialogmarketing?
Daten, eine wahre Wunderwaffe im Dialogmarketing?

Da möchten wir gerne in die Aufklärer-Rolle schlüpfen und widmen dem Thema Daten sogar eine eigene Bühne: Auf der Best Data Area erklären die Experten, wo die Chancen und Risiken beim Einsatz von Daten im Dialogmarketing liegen: Was könnte, was müsste man tun, und was sollte man lieber bleiben lassen?
In unserer Themenwelt Adressen / CRM finden sich gebündelt alle Aussteller aus den Bereichen Adressen und Zielgruppen, Adressanbieter/Adressverlage/Listbroking, Adressen-Services, Datenschutz/Datensicherheit/Recht, Database Management/CRM, Adressmanagement, Analytisches CRM/Data Mining, Data Warehousing, Geo-/Mikromarketing/Geo-Individualisierung, Profiling/Scoring sowie Crossmediales Outputmanagement. Unser neues Farbleitsystem führt interessierte Besucher auf der Messe zielsicher zu den für sie relevanten Anbietern aus diesem Bereich – einfach nach „blau“ Ausschau halten! weiterlesen

Veranstaltungsleiterin Bettina Focke berichtet im Gespräch über Neues und Bewährtes

CO-REACH Veranstaltungsleiterin Bettina Focke
CO-REACH Veranstaltungsleiterin Bettina Focke

Auf der CO-REACH erfahren Marketing- und Vertriebsprofis sämtlicher Branchen alles über ganzheitliche Kommunikations-Strategien: Agenturen, Adress- und CRM-Anbieter, Online-Unternehmen sowie Print- und Haptik-Dienstleister zeigen auch in diesem Jahr wieder ihre Bandbreite an Services. Ein umfassendes Fach- und Weiterbildungsprogramm ergänzt die Ausstellung: www.co-reach.de/events

Wir haben die Veranstaltungsleiterin Bettina Focke gefragt, auf welche Highlights die Besucher sich freuen dürfen. weiterlesen

Crossmediale Starthilfe: Mit den neuen Guided Tours durch die Messehallen

Mit dem neuen Farbleitsystem im Portfolio der CO-REACH den Durchblick behalten.
Mit dem neuen Farbleitsystem im Portfolio der CO-REACH den Durchblick behalten.

Wer mit seinem Cabrio schnell und sicher ans Ziel kommen möchte, muss an genug Benzin, an das Navi und auch an das Reifenprofil denken. Ähnlich schaut es bei einer crossmedialen Kampagne aus, die Fahrt aufnehmen soll: Das Grundgerüst steht vielleicht bereits, aber Antrieb, Orientierung und Tracking fehlen noch.

Für diese Situation bieten wir die neuen Guided Tours an. Unter kundiger Führung lernen die Besucher die wesentlichen Elemente einer crossmedialen Kampagne kennen und besuchen dafür ausgewählte Aussteller: Agenturen für die Kreation, CRM-Spezialisten für Adressgewinnung und -management, Print-Anbieter für die haptische Verstärkung, Digitalexperten für Online und crossmediale Aussteuerung. weiterlesen

Dialogmarketing ist kein Ponyhof: Pflichtthema Datenschutz

Datenschutz: ein Fokusthema auf der CO-REACH 2017
Datenschutz: ein Fokusthema auf der CO-REACH 2017

Auf der CO-REACH bringen wir brandaktuelle Themen auf die Bühnen – unsere Referenten setzen sie in einen praxisnahen Kontext.
Zugegeben: Brandaktuell ist nicht zwangsläufig gleichzusetzen mit sexy. Trotzdem gehört so manches vermeintlich trockene Thema zum Pflichtprogramm für jeden Marketingprofi.
Zum Beispiel der Datenschutz. Sicher – im kreativen Denkprozess erscheinen Regularien und Restriktionen zunächst hinderlich. Auf lange Sicht hilft eine frühzeitige Beschäftigung mit der Thematik jedoch, Überraschungen zu vermeiden und Kosten einzusparen.

Deshalb räumen wir auf der CO-REACH mit Vorurteilen auf und lassen keine Ausreden („Zu kompliziert!“, „Ändert sich sowieso bald wieder!“, „Wer soll denn da den Überblick behalten?“, „Mach ich nicht, wird schon keiner merken!“ – wir kennen sie alle!) gelten: Wir zeigen Ihnen, welche Chancen sich für Ihr Marketing künftig auftun. weiterlesen