Dialog Marketing Monitor 2015

DMM_2015_Pressemitteilung.indd
Dialogmarketing-Medien: Übersicht

Die jährliche Studie der Deutschen Post, vorgestellt auf der CO-REACH, hat ermittelt: Die Dialogmarketingmedien haben die klassischen Medien überholt. Aber: Nur jedes sechste Unternehmen agiert crossmedial – dadurch wird wertvolles Potenzial verschenkt!

Der Dialog Marketing Monitor 2015, den die Deutsche Post am 24. Juni 2015 bei uns auf der CO-REACH vorgestellt hat, hat gezeigt: Der direkte Dialog mit den Kunden wird für Unternehmen immer wichtiger.

Im vergangenen Jahr lagen die Werbeausgaben deutscher Unternehmen für Dialogmarketingmedien knapp über denen für Klassikmedien (27,3 Mrd. vs. 27,1 Mrd Euro). Budgetstärkstes Einzelmedium war mit 8,6 Milliarden Euro der volladressierte Werbebrief. Vor allem der Handel hat seine Budgets in diesem Bereich angehoben.
Im Vergleich zu den Vorjahren ist das Wachstum des Onlinemarketing etwas zurückgegangen. Zweistellige Wachstumsraten verzeichneten nur das Social Media Marketing (+10 Prozent) und das Mobile Display Advertising (+14 Prozent).

dmm-anteile-mediengruppe
Anteile der Mediengruppen

Eine geringe Rolle spielt weiterhin die Erfolgsmessung – nämlich nur bei der Hälfte aller Unternehmen, die Werbesendungen verschicken. Im Onlinemarketing sind es sogar nur 34 Prozent. Wird gemessen, dann lediglich die Response ohne Berücksichtigung der Kosten.

Crossmedia-Kampagnen, die intelligent unterschiedliche Kanäle miteinander verknüpfen, können die Werbeeffizienz nachweisbar erhöhen – und bleiben die Ausnahme. Nur jedes sechste Unternehmen in Deutschland versucht, durch den kombinierten und parallelen Einsatz verschiedener Medien die Gesamtwirkung der Maßnahmen zu steigern.
Auch 2016 setzt die CO-REACH wieder ihren Schwerpunkt auf der Abbildung crossmedialer Ansätze und Trends.
Quelle: Dialog Marketing Monitor Deutsche Post.

Für den Dialog Marketing Monitor 2015 befragt das Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest 2.727 Marketingentscheider zu ihren Werbeaktivitäten und Budgets. Dabei werden sowohl die internen als auch die externen Marketingaufwendungen der Unternehmen erfasst. Ausgearbeitet wird die Untersuchung gemeinsam mit dem Siegfried Vögele Institut der Deutschen Post. Der Dialog Marketing Monitor 2015 kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>