Die Canvas Methode – Klebezettel als Workshoptool

Ein Geschäftsmodell auf nur einem Blatt Papier. Wie das geht? Alexander Osterwalder stellte das Business Model Canvas bereits 2010 vor.

Eine Poster Vorlage aus Papier (engl. Canvas) mit 9 Feldern mit vorstrukturierten Fragen, die letztlich mit Klebezetteln ausgefüllt werden kann, war das Ergebnis. Die Idee einer einfachen Arbeitsgrundlage war geboren! Das Konzept fand schnell Verbreitung und wurde durch die Flexibilität, Zettel auszutauschen stetig verbessert. Canvases sind somit ein perfektes Strukturierungs-, Kommunikations- & Iterationsinstrument um ein Thema darzustellen und innovativ weiterzuentwickeln.
Viele Autoren weltweit erstellten eine Vielzahl von Vorlagen aus den unterschiedlichsten Disziplinen:
Über Service Design, Projektmanagement, Marketing und vielem mehr. Daher ist es nicht verwunderlich dass im Open Summit bereits viele unterschiedliche Sessions zum Thema Canvas Vorlagen und der dahinterstehenden Methodik eingereicht wurden.

Einen Überblick über die unterschiedlichsten Vorlagen bietet z.B. Stefan Peter Roos in seiner Session:
Die Canvas Methode – Ideation, Iteration und Pretotyping mit Canvases

Aus dem Bereich Kommunikation stellen Dirk Murschall und Martin Grill den Communication Canvas vor sowie Alexander Talmon den Stakeholder-Kompass zur 360 Grad Kommunikation.

Dietmar Dahmen befasst sich in seinem Workshop „Neue Devices brauchen neues Marketing“ ebenfalls mit neuen Tools um neue Wege im Marketing zu finden.

Neugierig auf Canvases? Dann gleich hier für den Open Summit anmelden!

 

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>