Interview mit Frank Neuhaus

neuhaus_cros15_1
Frank Neuhaus / Ad!Think

Wer ist Frank Neuhaus und was macht er beruflich?
Ich bin selbständiger Marketing-Berater und Social Media-Trainer. Mit meiner Firma Ad!Think unterstütze ich seit 1999 Unternehmen dabei ihren Kern herauszuarbeiten und eine Strategie zu entwickeln, um den im Sinne des Content-Marketings authentisch zu kommunizieren. Dabei berücksichtige ich die Erkenntnisse der Gehirn-Forschung, der Organisations-Entwicklung und des Wissens-Managements.

Welche Themen sind für Sie im Jahr 2015 wirklich wichtig und warum sollte man sich damit beschäftigen?
In meiner Beratung und meinen Social Media-Seminaren, die ich unter anderem bei diversen IHKs gebe, tritt immer wieder die gleiche Schwierigkeit auf. Mittelständische Unternehmen tun sich schwer damit, sich in ihre Zielgruppen hineinzuversetzen und zu überlegen, was diese interessiert. Stattdessen reden die meisten Unternehmen immer noch (zu) viel über sich und an den Interessen der Zielgruppen vorbei.
Häufig sind sie auch mit dem Umgang und der Vielfalt, der für sie immer noch neuen Kommunikations-Kanäle überfordert. Eine Auseinandersetzung damit schieben sie vor sich
her und verfallen in ihr gewohntes Muster, stattdessen lieber tausende in klassische (zeitlich befristete Kampagnen)-Werbung zu stecken. Da die genannten Zielgruppen sich aber tendenziell nicht aktiv für Werbung interessieren, sollten Unternehmen damit beginnen, Nutzen-stiftend und redaktionell zu denken und zu kommunizieren.

Warum wollten Sie gerade Ihr Thema beim diesjährigen Open Summit einbringen?
Sei 2001 setze ich Content-Marketing ein und 2009 kam Neuro-Marketing hinzu. Im Umgang mit Kunden, Seminar-Teilnehmern und beim schreiben von Blog-Artikeln merke ich immer wieder, wie nützlich und alltagstauglich das Wissen um die Hintergründe der Gehirn-Forschung ist. Daher habe ich eine Session zu diesem Thema auf den letzten BarCamps in Regensburg und Nürnberg gehalten. Das große Interesse und positive Feedback haben mich dazu gebracht, diese Session auch auf dem diesjährigen Open Summit anzubieten.

Was werden die Sessionteilnehmer aus Ihrer Session mitnehmen?
Die Teilnehmer bekommen einen Einblick in die Gehirn-Forschung und die Modelle, um die Erkenntnisse anwendbar zu machen. Mit einem persönlichen Fragebogen des 3G-Modells können sie sich selbst einschätzen und bekommen eine Erklärung, wie sich das Ergebnis auf ihr Verhalten auswirkt. Darüber hinaus zeige ich auf, wie man mit der 3G-Methode ein Unternehmen, ein Produkt oder eine Dienstleistung positionieren und ein Team zusammenstellen, bzw, deren Zusammenarbeit verbessern kann.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>