Liebenswerte Marke sucht treuen Kunden

Quelle: Christian Boeckmann, Redaktion CO-REACH[magazin]

CO_REACH_Porträt-CB-DSC_0631-GRÜN_1
Foto: Kleine Republik

Unternehmen jubeln, wenn nicht Zufall oder Vergleich die Kaufentscheidung bestimmen, sondern die Gewohnheit siegt. Der loyale Kunde, der „Markentreue lebt“, ist das übergroße Marketingziel. Treue heißt: regelmäßig eine Marke bevorzugen, unabhängig von Konkurrenzprodukten.

Womöglich mehr Geld bezahlen als für Vergleichbares. Wertungen und Eigenschaften von einem konkreten Produkt auf andere Produkte des Anbieters übertragen. Fehler verzeihen und wieder kaufen. Das Vertrauen stimmt, eine „Lovebrand“ gewinnt. Zumindest eine Zeit lang.

 

Ich nenne das mal „501-Phänomen“. Auf dem Schulhof der 90er Jahre trug man Levi’s Modell 501, eine gerade geschnittene Jeans in ausgewaschenem Blau. Waren es Plakate, Anzeigen, Mailings, TV-Spots oder Sonderangebote, die uns reißfest an diese Marke und das Modell glauben ließen? Es gab nur einen Grund: Mit einer 501 gehörte man dazu. Sie war teuer, deshalb wertvoll und nicht von jedem erreichbar.

Heute kaufe ich querbeet. Die Jeansmarken sind zahllos, die Modell-Varianten unüberschaubar. Neue Luxus- und Billigmarken haben den Levi‘s-Mythos demontiert. 30 Prozent Marktanteil sind schon lange Vergangenheit. Einige loyale Kunden wählen mit etwas Nostalgie im Herzen immer noch „ihre“ 501. Doch diese Hosen sind letztlich Jeans wie andere auch: schnell löcherig, unter schlechten Bedingungen geschneidert und nicht gerade preiswert. Das wissen die Kunden inzwischen.

Heute gewinnt nicht mehr der Mythos, sondern das bessere Produkt. Das Netz macht den Markt transparent, den Vergleich schnell und simpel. Markentreue gibt es immer noch, aber die muss sich ein Unternehmen hart verdienen: mit ehrlichen Produkten und einer ehrlichen Werbung. Gute Erfahrungen sprechen sich von ganz allein herum. Und ein bisschen nachhelfen darf das Marketing schließlich.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>