Open Summit – Interview Helga Schultz-Klein

1. Stell Dich kurz in drei Sätzen vor, was ist Dein Hintergrund?

Ich bin die geschäftsführende Gesellschafterin der SOS Service Werbemittel GmbH.

Das Unternehmen wurde 1994 als eingetragenes Einzelunternehmen gegründet.
Im Jahr 2000 / 2001 haben wir im Industriegebiet Nord in Kaiserslautern ein
Bürogebäude mit einer großen Ausstellungshalle zur Inspiration gebaut und im
Jahr 2004 eine GMBH gegründet.

Seit ca. 3 Jahren beschäftigen wir uns mit dem Thema Neuromarketing, Psychologie
und der impliziten Wirkung von Werbemitteln.

2. Was ist Dein Thema und warum sollen die Besucher sich für Deine Session begeistern?

Interessant ist, dass jeder von uns mit ca. 3000 Werbebotschaften pro Tag konfrontiert wird.

Interessant ist, dass die Werbewirkung immer mehr abnimmt, bei gleichzeitig steigenden Werbekosten.

Interessant ist, dass unser Bewusstsein ca. 80 Bits pro Sekunde verarbeitet, aber unser Unterbewusstsein
in der gleichen Zeit 11Millionen Bits.

Erstaunlich ist, dass sich die Marketingspezialisten, die Hirnforschung und die Neuromarketingexperten
fast ausschließlich mit der impliziten Werbewirkung von Werbemitteln beschäftigen, deren Werbemittelkontakt
im Sekundenbereich liegt.

Wir beschäftigen uns unter Berücksichtigung von Forschungsund Umfrageergebnissen mit der geheimen
Sprache von den Werbemitteln, die langfristig wirken und Marketingkonzepte anhaltend verstärken
– Neuro-Werbe-Gadgets.

Wir zeigen neue Sichtweisen und Vorgehensweisen auf.

Warum Open Summit?

Wir sind begeistert von der Idee, die Teilnehmer aktiv einzubinden.
Neue Sichtweisen und Verfahren wachsen durch vielfältige Meinungen
und unterschiedliche Auffassungen. Es ist ein Geben und ein Nehmen.

Ich freue mich auf den ersten Open Summit!

Helga Schultz-Klein

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>