Philipp Steuer auf der CO-REACH: mit YouTube und Snapchat Millionen von Menschen erreichen

CO-REACH Referent Philipp Steuer über Snapchat und YouTube
CO-REACH Referent Philipp Steuer bringt Unternehmen im Social Web dorthin, wo die Aufmerksamkeit ist.

YouTube und Snapchat begeistern jeden Tag Millionen von Menschen – und lösen so nach und
nach das klassische Fernsehen ab. Neben unterhaltsamen Videos bieten die Plattformen eine authentische Möglichkeit der Markenkommunikation, die den Zuschauer direkt im heimischen Wohnzimmer erreicht. Auf der CO-REACH wird Philipp Steuer in der Crossmedia Area die allgemeinen Spielregeln von YouTube und Snapchat erläutern und anhand von Praxisbeispielen erklären, wie Unternehmen effektiv die Masse für sich begeistern können.

Was?
„Verstehen oder untergehen – wie Sie mit YouTube und Snapchat Millionen von Menschen erreichen.“

Wann?
Mittwoch, 29. Juni 2016, 14.00 – 14.45 Uhr

Wer?
Philipp Steuer über sich: Ich habe Online-Redakteur studiert und arbeite als Social Media Marketer und Influencer in Köln. Zuvor habe ich u.a. für Google Deutschland in Hamburg gearbeitet und im Vorfeld mein erstes Buch mit dem Titel “Plus Eins: Das Google+ Buch für Jedermann” veröffentlicht. Als Speaker bin ich deutschlandweit zu den Themen Social Media, YouTube und Digitale Trends unterwegs.

Warum sollten Sie dabei sein?
Philipp Steuer beleuchtet Kanäle, die für das Dialogmarketing neue Chancen bieten.

Und zur Einstimmung ein Lesetipp vorab: In seinem jüngsten Beitrag als Gastautor für W&V Online zeigt Philipp Steuer auf, warum das US-Magazin Arsenic als Marke den Einsatz von Snapchat perfekt umsetzt.

Übrigens: Das vollständige Vortragsprogramm der CO-REACH finden Sie in den nächsten Tagen auf unserer Homepage.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>