Richtig oder falsch?

In unserer ReCO-REACH_Blog--Seite_8_Richtig_oder_falsch_Facebook--Baum[1]ihe „Richtig oder falsch“ lassen wir Marketingtrends von einem Experten beurteilen. Diesmal: Werbeanzeigen auf Facebook. Die klickt doch keiner, oder? Manuel Leschik, Geschäftsführer bei rabbit performance, hat Erfahrung im Social Advertising.

Anzeigen auf Facebook bringen nichts, schon gar nicht im B2B-Bereich. Richtig oder falsch, Herr Leschik?

„Falsch! Richtig ist vielmehr: Schlechte Anzeigen bringen nichts. Gute dagegen nützen (fast) jeder Branche, unabhängig ob B2B oder B2C. Erstens haben sich Berufliches und Privates auf Facebook längst vermischt. Zweitens ist der Anteil von Personen, die sich während der Arbeitszeit im Sozialen Netzwerk Nr. 1 befinden, durch die mobile Nutzung enorm gestiegen. Und drittens bietet Facebook für seine Ads spezielle Selektionskriterien: Die User können etwa nach Arbeitgeber, Branche, Beruf und Interessen angesprochen werden. Unsere Erfahrungen zeigen, dass kostenlose Webinare, Whitepaper und Messeeinladungen hier beste Ergebnisse liefern. Dies gilt übrigens auch für Recruiting-Kampagnen.

Eine gut gestaltete Anzeige hebt das beworbene Produkt und einen rationalen Kaufgrund hervor – das bringt viele Konversionen. Sollen Anzeigen dagegen dem Image nutzen, müssen sie sich auf die Markenpersönlichkeit konzentrieren und diese betonen.CO-REACH_Blog--Seite_8_Richtig_oder_falsch_Facebook--Leschik[1]

Da Facebook seit dem Atlas-Release auch Anzeigen in anderen Werbenetzwerken anbietet, ist noch einiges zu erwarten. Fazit: Social Advertising ist für B2B und B2C ein interessanter Kanal – vor allem dank der weitreichenden Segmentierungen.“

 

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>