Welche Chancen bietet Virtual Reality für Marken und ihren Kundendialog? – Part II

Christoph Runde, Geschäftsführer des Virtual Dimension Centers
Christoph Runde, Geschäftsführer des Virtual Dimension Centers

Worauf Marken beim Umgang mit Virtual Reality achten sollten – Fortsetzung unseres gestrigen Beitrags:

Virtueller Kundendialog auf äußerst persönlichem Level

„Die Wunschvorstellung wäre, dass der Kunde in einen direkten individuellen Kontakt mit dem Kundenbetreuer tritt“, bekräftigt Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Christoph Runde, Geschäftsführer des Virtual Dimension Centers. „Für einen guten Dialog ist es neben der Audiospur essentiell, auch Gestik und Mimik zu erfassen und zu übertragen.“ Insbesondere dieses Thema steht bei vielen Entwicklungen an vorderer Stelle. Mit der Übernahme des Technologiespezialisten Faceshift durch Apple in 2015 ist das Unternehmen in der Lage, die Mimik zu erfassen und zu digitalisieren. Was wiederum als Technik im Sinne von Science-Fiction-Filmen angewandt wurde, soll in absehbarer Zeit auch in VR erlebbar sein. weiterlesen

Welche Chancen bietet Virtual Reality für Marken und ihren Kundendialog? – Part I

Jan Schlüter, Chief Operating Officer und Gründer von Hashplay, einer Kreationsplattform für VR-Inhalte
Jan Schlüter, Chief Operating Officer und Gründer von Hashplay, einer Kreationsplattform für VR-Inhalte

Der Kundendialog muss sich in Zeiten von globalen Märkten immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Nicht nur die Beherrschung von Crossmedia und Multi-Channel-Marketing gilt es dabei zu meistern. Dank explodierender Angebotsvarianten, fortschreitender Individualisierung und Mass Customization haben Marken die Aufgabe, ihre Produkte und Dienstleistungen für die Kunden möglichst perfekt zu inszenieren. Wer sich gegenüber dem Wettbewerb differenzieren möchte, muss die gestiegenen Erwartungshaltungen seiner Kunden erfüllen. Einer der großen Trends für das Marketing liegt in Virtual Reality. Unternehmen sind gut darin beraten, sich diesem technologischen Hype zu verpflichten. weiterlesen