Welche Chancen bietet Virtual Reality für Marken und ihren Kundendialog? – Part II

Christoph Runde, Geschäftsführer des Virtual Dimension Centers
Christoph Runde, Geschäftsführer des Virtual Dimension Centers

Worauf Marken beim Umgang mit Virtual Reality achten sollten – Fortsetzung unseres gestrigen Beitrags:

Virtueller Kundendialog auf äußerst persönlichem Level

„Die Wunschvorstellung wäre, dass der Kunde in einen direkten individuellen Kontakt mit dem Kundenbetreuer tritt“, bekräftigt Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Christoph Runde, Geschäftsführer des Virtual Dimension Centers. „Für einen guten Dialog ist es neben der Audiospur essentiell, auch Gestik und Mimik zu erfassen und zu übertragen.“ Insbesondere dieses Thema steht bei vielen Entwicklungen an vorderer Stelle. Mit der Übernahme des Technologiespezialisten Faceshift durch Apple in 2015 ist das Unternehmen in der Lage, die Mimik zu erfassen und zu digitalisieren. Was wiederum als Technik im Sinne von Science-Fiction-Filmen angewandt wurde, soll in absehbarer Zeit auch in VR erlebbar sein. weiterlesen

Welche Chancen bietet Virtual Reality für Marken und ihren Kundendialog? – Part I

Jan Schlüter, Chief Operating Officer und Gründer von Hashplay, einer Kreationsplattform für VR-Inhalte
Jan Schlüter, Chief Operating Officer und Gründer von Hashplay, einer Kreationsplattform für VR-Inhalte

Der Kundendialog muss sich in Zeiten von globalen Märkten immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Nicht nur die Beherrschung von Crossmedia und Multi-Channel-Marketing gilt es dabei zu meistern. Dank explodierender Angebotsvarianten, fortschreitender Individualisierung und Mass Customization haben Marken die Aufgabe, ihre Produkte und Dienstleistungen für die Kunden möglichst perfekt zu inszenieren. Wer sich gegenüber dem Wettbewerb differenzieren möchte, muss die gestiegenen Erwartungshaltungen seiner Kunden erfüllen. Einer der großen Trends für das Marketing liegt in Virtual Reality. Unternehmen sind gut darin beraten, sich diesem technologischen Hype zu verpflichten. weiterlesen

Gut gemischt: Ein Gespräch mit Claudia Hilker über Crossmedia-Kampagnen im Content Marketing

CO-REACH Referentin Claudia Hilker. Crossmedia
CO-REACH Referentin Claudia Hilker. Foto-Credits: privat

In Social Media kommen immer wieder neue Dienste und Netzwerke hinzu, klassische Kanäle bleiben erhalten: Wie lassen sich Kampagnen crossmedial geschickt aufsetzen und durchführen? Unternehmensberaterin Claudia Hilker wird hierüber in unserer Speakers Area sprechen. Vorab sprachen wir mit ihr über Crossmedia-Kampagnen.

WL: Du sprichst in Deinem Vortrag über crossmediale Vernetzung von Inhalten. Was genau verstehst Du unter Crossmedia?
CH: In meinem Vortrag geht es um „Crossmedia-Kampagnen im Content-Marketing“. Mein Vortrag zeigt anhand von Theorie und Praxisbeispielen, wie die Kampagnen-Konzeption, Planung und Umsetzung im digitalen Marketing gelingt. weiterlesen

Geschichten auf Tausendundeinem Screen – Wie packendes Cross-Device-Storytelling funktioniert

Holger Schibbe spricht auf der CO-REACH über Cross-Device-Storytelling
Holger Schibbe spricht auf der CO-REACH über Cross-Device-Storytelling

Holger Schibbe, United Internet Media, und Prof. Dr. Jürgen Seitz, Hochschule der Medien in Stuttgart, sprechen auf der CO-REACH über Cross-Device-Storytelling:

Zum 5. Mal veröffentlichen die Hochschule der Medien und United Internet Media die Studie „Digital Dialog Insights“. Die Untersuchung beschäftigt sich mit dem Top-Thema Cross-Device-Storytelling. Dazu werden über 100 Experten aus dem Digital- und Dialogmarketing befragt. Welche Herausforderungen gibt es in der Cross-Device-Kommunikation? Wie kann Storytelling in den verschiedenen Kanälen funktionieren und welche Kanäle tragen am meisten zur Effizienz bei? Professor Jürgen Seitz und UIM-Dialogexperte Holger Schibbe präsentieren exklusiv die wichtigsten Studien-Insights und Erkenntnisse aus der Vermarkterpraxis.

weiterlesen

Daten, Daten und noch mehr Daten – was die Marketing-Entscheider wirklich bewegt

Gastblogger Gregor Wolf, Experian.
Gastblogger Gregor Wolf, Experian.

Gastbeitrag von Gregor Wolf, CO-REACH Speaker und Geschäftsführer der Experian Deutschland GmbH – auf der CO-REACH in Halle 4, Stand 4-606.

Das exponentielle Wachstum an Daten bringt für die Marketingverantwortlichen weltweit zwei Folgen mit sich: Zum einen eröffnet datenbasiertes Marketing den Unternehmen völlig neue Möglichkeiten, um bestehende und potenzielle Kunden mit exakt aufeinander abgestimmten Werbebotschaften zu erreichen und mit ihnen crossmedial zu kommunizieren. Zum anderen stellt die Ära des Data Driven Marketing die Unternehmen vor völlig neue Herausforderungen – in Bezug auf Strategien, (Organisations-)Strukturen, Technologien und vor allem auch auf die Transformation der Vielzahl an Daten in nutzbare und relevante Information. weiterlesen

Gezielter Cross-Channel Dialog bereits bei der Neukundengewinnung?

Maximilian Aigner spricht auf der CO-REACH über gezielten Cross-Channel Dialog bereits bei der Neukundengewinnung
Maximilian Aigner spricht auf der CO-REACH über gezielten Cross-Channel Dialog bereits bei der Neukundengewinnung

Maximilian Aigner, panadress marketing intelligence GmbH, spricht auf der CO-REACH über gezielten Cross-Channel Dialog bereits bei der Neukundengewinnung

Cross-Channel Marketing gilt als das A und O im Kunden Marketing. Durch die Verknüpfung unterschiedlichster Daten und Kanäle triggert man den Kunden, idealerweise, zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit den richtigen Informationen. Warum diese Möglichkeiten nicht auch bei der Neukundengewinnung nutzen? Panadress zeigt, dass mit Data Intelligence Cross Channel Kommunikation bereits bei der Neukundegewinnung anwendbar ist.

weiterlesen

Metallische Veredelung im Digitaldruck: Challenges & Chances

Susanne Jansen spricht auf der CO-REACH über Metallische Veredelung im Digitaldruck
Susanne Jansen spricht auf der CO-REACH über Metallische Veredelung im Digitaldruck

Susanne Jansen, CEWE, und Stefanie Schmidt, KURZ, sprechen auf der CO-REACH über Metallische Veredelung im Digitaldruck:

Der Digitaldruck ist im Dialogmarketing und in der Produktion von Mailings angekommen und etabliert! Absetzen von der großen Masse kann man sich nur durch stimmige multisensorische Marketing-Konzepte und darauf abgestimmte personalisierte Veredelung im Digitaldruck. Eine Möglichkeit ist eine Veredelung mit Digital Metal. Welche technischen und gestalterischen Herausforderungen gab es bei der Entwicklung dieser Innovation / gilt es bei diesem Prozess zu meistern? Welche Anwendungsmöglichkeiten /-gebiete gibt es? Was bewirkt ein Mailing/Produkt mit personalisierter Folienveredelung beim Empfänger? Für wen ist diese Technik geeignet, welche Anwendungsgebiete gibt es heute und wo sind zukünftige Märkte?

weiterlesen