Digitalisierung sollte Chefsache sein und im Marketing fängt es an!

Das Marketing darf den Lead bei der Digitalisierung innehaben. Quelle: Pexels.com
Das Marketing darf den Lead bei der Digitalisierung innehaben. Quelle: Pexels.com

Die Digitalisierung betrifft alle Lebensbereiche und zählt zu den wesentlichen Treibern der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Für die Mammutaufgabe der digitalen Transformation braucht es den Mut und Willen, sein Unternehmen und die Kommunikation mit Kunden zu verändern. Doch wer treibt die Digitalisierung in Unternehmen voran? Ist es der Chief Digital Officer, der Chief Information Officer oder der Chief Executive Officer? Nein, wenn es um die Kommunikation mit den Kunden und natürlich die Werbung geht, sollte diese Aufgabe unbedingt der Marketingentscheider übernehmen. weiterlesen

Native Advertising: Was macht diesen digitalen Werbetrend so attraktiv? – Part II

Till Göhre, Vice President Sales beim Online-Vermarkter Plista
Till Göhre, Vice President Sales beim Online-Vermarkter Plista

Warum Native Advertising für Marken so interessant ist – Fortsetzung unseres Beitrags vom 1. Februar 2017:

Auf die Geschichten kommt es bei Native Ads an

Marken sollten mitreißende Geschichten und hochwertige Inhalte über die Werbemittel präsentieren, denn dadurch regen sie nach Ansicht von Vermarktungsexperte Coskun Tuna, Geschäftsführer der Seeding Alliance GmbH, die Fantasie der Rezipienten an und würden so im Gedächtnis bleiben. „Jetzt, wo die Effektwerbung in Form von Display Advertising und Spam nicht mehr flächendeckend funktioniert, hat das Online Marketing das Geschichtenerzählen neu für sich entdeckt. weiterlesen

Wie kann Dialogmarketing die neuen digitalen Kanäle effektiv nutzen?

 Mike Schnoor spricht auf der CO-REACH über neue digitale Kanäle im Dialogmarketing

Mike Schnoor spricht auf der CO-REACH über neue digitale Kanäle im Dialogmarketing

Mike Schnoor, Guts & Glory, spricht auf der CO-REACH über neue digitale Kanäle im Dialogmarketing:

Die Digitalisierung des Kundendialogs macht nicht vor Konzernen halt, sondern erfasst über kurz oder lang alle mittelständischen Unternehmen. Dabei eröffnet die Digitale Transformation den Unternehmen die konkrete Chance, ihre Kommunikation rund um Marken und Produkte noch intensiver an den Kundenbedürfnissen auszurichten. Wie kann echte Kundennähe geschaffen werden? Was bedeutet ein digitaler Dialog für Unternehmen? Wie können vertriebliche Ziele mit digitaler Infrastruktur erfüllt werden? Welche Rolle spielen Influencer? Was bringen Whatsapp, Snapchat & Co. im Marketingmix?

weiterlesen

Digitale Beziehungskrisen

Jörg Sobisch spricht auf der CO-REACH über digitale Beziehungskrisen. Bildquelle: Jörg Sobisch.
Jörg Sobisch spricht auf der CO-REACH über digitale Beziehungskrisen. Bildquelle: Jörg Sobisch.

Jörg Sobisch, Teradata Interactive, spricht auf der CO-REACH über Digitale Beziehungskrisen:

Die Individualisierung von Kundenkommunikation wird im Marketing immer wichtiger. Vorbild ist der direkte persönliche Austausch, wie er zwischen einander vertrauten Personen stattfindet. Naturgemäß stellt dies das Marketing vor Herausforderungen, die nicht nur technischer Natur sind. Woher weiß ich als Unternehmen, was für meinen bisher unbekannten Website-Besucher, App-Nutzer, Email-Leser oder Facebook-Fan tatsächlich in dem Augenblick relevant ist? Wie baue ich diese Beziehung zu ihm am besten auf? Ein Vergleich.

29. Juni 2016
10:45 – 11:15 Uhr
Livebühne // Halle 4A // Stand 4A-100

Hier gehts zum Vortrag.

weiterlesen

Referenten im Rückblick: „Mach dich frei von sinnfreier Werbung“

CO-REACH 2015
CO-REACH 2015

Eine großartige Evolution steht der Werbung bevor, sagt Mr. Media Thomas Koch

Die Digitalisierung schreitet voran und verändert nicht nur unsere Medienlandschaft, sondern auch die Mediennutzung. Klar: Die Werbung muss Schritt halten! Das unaufhaltsame Wachstum des mobilen Markts stellt sie vor die bislang größte Herausforderung, sagt CO-REACH Referent Thomas Koch. Er ist genervt von Reklame im Gießkannenprinzip, im Zeitalter von Big Data, wo zielgruppengerechtes Marketing längst möglich ist.

Seine Prognose: Die Werbung wird sich den Erfordernissen der digitalen Welt ergeben – und das macht sie besser, denn sie wird individuell und deshalb nicht mehr nerven! Youtube lässt den Betrachter schon heute nach fünf Sekunden entscheiden, ob eine Werbung interessiert oder nicht. Clever, und zukunftstauglich! Die digitalen Medien befreien uns endlich vom Zwang der irrelevanten Werbenutzung.
Den kompletten Vortrag gibt’s hier.