Kostprobe: Born to be digital? Ein Gespräch mit Benjamin Heinz über Digital Natives

Benjamin Heinz Digital Natives
Benjamin Heinz: Gar nicht so lange her: Hier bin ich selbst noch Schüler an der Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg. (Foto: privat)

Digital Natives: Dieser Begriff ist geradezu eine magische Beschwörungsformel für den Versuch, Generationen zu umfassen, die mit dem Digitalen aufgewachsen sind. Heute habe ich hier Benjamin Heinz zu Gast. »Ich bin ein zeitreisender Erzähler und interessiere mich für zielgerichtetes Social Media, gelungene Kommunikation, interessante Museen, gut gemachte Ausstellungen und spannende Geschichten.« So beschreibt Benjamin sich bei about.me – und so schätze ich ihn: als interessierten und aufmerksamen Menschen, der einen guten Blick für andere hat. Da er selbst jüngst in einem Projekt mit sogenannten Digital Natives gearbeitet hat (und vom Alter her vermutlich oft selbst als einer herhalten muss), habe ich ihn mal zu diesem Begriff befragt. weiterlesen

Kostprobe: Ein Gespräch mit Klaus Eck über Veranstalter und Blogger

Klaus Eck
Kennt beide Seiten: Berater und PR-Blogger Klaus Eck

In unserer neuen Reihe Kostprobe sprechen wir mit Menschen, die sich aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln mit Kommunikation befassen. Uns interessiert, wie Menschen miteinander in geschäftlichen Zusammenhängen umgehen und wie digitale und analoge Welt zusammenwachsen. In der ersten Folge haben wir mit Klaus Eck über den Umgang von Veranstaltern mit Blogs und Bloggern gesprochen.


Wibke Ladwig
: Du besuchst viele Veranstaltungen, ob Messen oder Konferenzen, und veranstaltest auch selbst schon seit Jahren etwa das Bloggertreffen oder den Social Media Club München. Nun ist die Bedeutung von Social Media für letztgenannte Veranstaltungen unbestritten. Ich denke auch, wir sind uns einig, dass Social Media auch für Messen und Konferenzen unabdingbar sind. Eigentlich. Aber in der Praxis sieht das oft noch anders aus. Wie sind Deine Erfahrungen mit Veranstaltern und Social Media? weiterlesen

Mobile first, oder doch nur Geldverschwendung?

Henry_Kördel
Henry Kördel, Innovationsmanager bei der Deutschen Bahn Fernverkehr AG

In unserer CO-REACH[magazin] Reihe „Richtig oder falsch?“ beurteilen Experten aktuelle Marketingtrends. Diesmal: die Zukunft von Mobile Advertising.

Henry Kördel ist Innovationsmanager bei der Deutschen Bahn Fernverkehr AG und kümmert sich um Digitalisierung und mobile Trends. An jeder Ecke heißt es heute „Mobile first“. Für Werbetreibende ist das Geldverschwendung, da Einblendungen auf kleinen Displays einfach nicht funktionieren. Richtig oder falsch, Herr Kördel?

weiterlesen

Ibrahim Evsan: Das „social“ in Social Media

Ibrahim Evsan
Ibrahim Evsan im Interview für unser CO-REACH Magazin: Er will mit seinem Unternehmen Social Trademarks zum „Königsmacher“ werden.

2006 baute er das Video- und Bild-Portal Sevenload auf, mit seinem aktuellen Projekt Social Trademarks will er Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft dabei helfen, via Facebook, Twitter und Co. zur eigenen Marke zu werden. Ibrahim Evsan ist also in der digitalen Welt zu Hause. Und deshalb weiß der Serial Entrepreneur, wie sich Unternehmen hier aufstellen sollten. Der Mensch ist dabei entscheidend.

Herr Evsan, Social Media gibt es – grob gesagt – seit Mitte der 2000er Jahre. Sie sind von Anfang an dabei. Was bedeuten Plattformen wie Facebook oder Twitter für die Unternehmen?
Ibrahim Evsan: Die Unternehmen befinden sich nach wie vor in einer Transformation. Sie müssen damit umgehen, dass mit Social Media eine neue Kommunikationsphilosophie entstanden ist. Der Nutzer erwartet Dialog und Interaktion auf Augenhöhe statt One-Way-Verlautbarungen von oben herab. Sich daran anzupassen, fällt den Verantwortlichen schwer. weiterlesen

CO-REACH Speaker Atasoy Altinci im Interview

Mit Digital Intelligence näher am Kunden und schnellere AHA-Effekte aus Daten gewinnen

Das Internet als strategisches Standbein: Wer in dynamischen und hart umkämpften Branchen länderübergreifend der Konkurrenz einen Schritt in Sachen Verkauf, Conversion, Service und Wissen voraus sein will, benötigt neue Konzepte, Lösungen und Strategieansätze, um dem veränderten Informations- und Kaufverhalten der Kunden gerecht zu werden. Atasoy Altinci, Gründer und Geschäftsführer von New Elements GmbH sprach auf der CO-REACH und in seiner Open Summit Session über Big Data, Smart Data … Dumb Data? Alles Data? Vidream ist dem mächtigen Buzzword „Big Data“ auf den Grund gegangen, bei dem zwar alle Unternehmen irgendwie mitmachen wollen, gleichzeitig jedoch einen gehörigen Respekt haben. Im Interview auf der CO-REACH erklärt Altinci, wann sich ein Unternehmen unbedingt mit Big Data beschäftigen muss und wie es dazu intern aufgestellt sein sollte.

Interview & Video: www.vidream.de

Open Summit Sessiongeber Markus Bockhorni im Interview

Markus Bockhorni führt bei eMBIS Schulungen im gesamten Bereich des Online Marketing durch. Auf der CO-REACH hat er verraten, welche Themen bei den Unternehmen derzeit hoch im Kurs stehen, und wo die Reise hingeht …

In seiner Session beim diesjährigen Open Summit bot Markus Bockhorni (eMBIS) einen ersten Einblick in das, was er sonst den Teilnehmern seiner Seminare vermittelt: Online-Marketing-Ziele definieren und messbar machen.

Den ganz großen, allumfassenden Überblick zu geben, ist dabei längst nicht mehr möglich – die gefragten Themen werden bei der stetig steigenden Anzahl an Möglichkeiten immer spezifischer. Nach wie vor verhält es sich jedoch so, dass Schulungen erst dann relevant werden, wenn Trends längst State-of-the-Art geworden und ihre Notwendigkeit in den Marketingabteilungen erkannt wurde.

Damit dieser Erkennungsprozess schneller vonstatten geht, hat Bockhorni zum einen das Seminar „Digitales Marketing für Führungskräfte“ im Angebot, wo diese für aktuelle Marketing-Themen sensibilisiert werden. Momentan sind Seminare zu SEO, Webanalyse und Social Media Strategie am meisten gefragt – die Klassiker also. Künftig rechnet Bockhorni mit konkreteren Schwerpunkten, z.B. Usability oder Customer Journey Auswertung. Letztere hält er für besonders wichtig, um Kampagnen messbar zu machen – vom Erfolgsbewertungsprinzip Last Cookie wins hingegen hält er wenig.

Generell gilt: Jede Webanalyse kann nur sinnvoll sein, wenn im Vorfeld Ziele definiert wurden, um an ihrem Erreichen den Erfolg einer Kampagne messen zu können.

Interview & Video: www.vidream.de

CO-REACH Referent Cai-Nicolas Ziegler im Interview

Prof. Dr. Cai-Nicolas Ziegler, CEO von Xing Events, sprach auf der CO-REACH über Growth Hacking, warum Hotmail in diesem Zusammenhang ein Paradebeispiel ist, und wieso seiner Ansicht nach Content Advertising, Search Engine Advertising und Search Engine Optimization die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren sind.

Interview & Video: www.vidream.de

Im Interview mit Markus Bockhorni

Markus BockhorniSein Name ist jedem in der Szene bekannt und das nicht ohne Grund. Markus Bockhorni ist nicht nur der Gründer der eMBIS Akademie sondern kennt sich aus in allen Disziplinen des Online Marketings. Besonders gerne lässt er auch andere an seinem Wissen teilhaben, so auch beim Open Summit mit seiner Session: „Online-Marketing-Ziele definieren und messbar machen“ Wir haben Markus vorab Interviewt:

Wer sind Sie und woher kommen Sie?
Mein Name ist Markus Bockhorni, ich bin Inhaber und Trainer der eMBIS Akademie für Online Marketing. Aufgewachsen bin ich in Hallbergmoos, einem kleinen Dorf in Oberbayern im Landkreis Freising. Dort bin ich auch heute noch zuhause.

Welche Ausbildung haben Sie und was machen Sie beruflich?
Nach meiner Ausbildung und langjährigen Praxis als Kommunikationselektroniker habe ich mich zum Trainer in der Erwachsenenbildung weiterqualifiziert. 2002 habe ich die eMBIS Akademie für Online Marketing gegründet. Seither biete ich mit einem hoch qualifizierten Trainer-Team Seminare zu allen Themen rund um den Bereich des Online Marketings an – deutschlandweit. Meine Schwerpunkte als Trainer sind die Grundlagen des Online Marketings, die Suchmaschinenoptimierung aber auch die Web Analyse. weiterlesen