Digitale Beziehungskrisen

Jörg Sobisch spricht auf der CO-REACH über digitale Beziehungskrisen. Bildquelle: Jörg Sobisch.
Jörg Sobisch spricht auf der CO-REACH über digitale Beziehungskrisen. Bildquelle: Jörg Sobisch.

Jörg Sobisch, Teradata Interactive, spricht auf der CO-REACH über Digitale Beziehungskrisen:

Die Individualisierung von Kundenkommunikation wird im Marketing immer wichtiger. Vorbild ist der direkte persönliche Austausch, wie er zwischen einander vertrauten Personen stattfindet. Naturgemäß stellt dies das Marketing vor Herausforderungen, die nicht nur technischer Natur sind. Woher weiß ich als Unternehmen, was für meinen bisher unbekannten Website-Besucher, App-Nutzer, Email-Leser oder Facebook-Fan tatsächlich in dem Augenblick relevant ist? Wie baue ich diese Beziehung zu ihm am besten auf? Ein Vergleich.

29. Juni 2016
10:45 – 11:15 Uhr
Livebühne // Halle 4A // Stand 4A-100

Hier gehts zum Vortrag.

weiterlesen

Wir sind auf Alles programmiert und was du willst wird ausgeführt: Stippvisite bei Chatbots

Chatbots für die Kundenkommunikaton: praktisch oder verzwickt?
Chatbots für die Kundenkommunikaton: praktisch oder verzwickt?

„Und wenn ich hier klicke, kann ich mein Posting automatisiert über sechs Kanäle gleichzeitig streuen!“ Klingt praktisch, oder? Je mehr Dienste in Social Media hinzukommen, desto größer wird der Wunsch, eine einfache, zeitsparende Lösung für die Präsenz und das Posten überall zu finden. Tools wie Hootsuite, IFTTT oder Buffer werden seit Jahren genutzt und erleichtern die Arbeit von Social Media und Community Managern.

Dass die Digitalisierung den Wandel von Kommunikation vorantreibt, ist selbst von den vehementesten Aussitzern kaum mehr zu leugnen. Heute als Unternehmen nicht in Social Media gefunden zu werden, ist, wie vor zwanzig Jahren nicht in den Gelben Seiten gestanden oder vor zehn Jahren keine Website gehabt zu haben. Das muss man sich leisten können. Dass der Kommunikationswandel aber über eine mehr oder weniger lustvoll betriebene Seite bei Facebook hinausgeht, dürfte inzwischen ebenso angekommen sein. weiterlesen