Stippvisite: Die Kunst des Kuratierens

Sammlungen pflegen und Ausstellungen gestalten: Als eigener Kurator im digitalen Raum (Foto-Credits: Wibke Ladwig)
Sammlungen pflegen und Ausstellungen gestalten: Als eigener Kurator im digitalen Raum (Foto-Credits: Wibke Ladwig)

Wenn ich von Kuratoren lese, denke ich zunächst an Museen. Eine Kuratorin oder ein Kurator gestaltet – knapp gefasst – das Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm in einem Museum. Unter Kuratieren versteht man im digitalen Raum inzwischen jedoch gemeinhin die Selektion und Zusammenstellung von Inhalten zu einem Thema. »Die chaotische Fülle des Netzes ruft nach Pflege (cura) und Sortierung«, schrieb Joachim Günther (NZZ) in einer recht kritischen Betrachtung des inflationär benutzten Begriffs des Kuratierens. Kuratieren macht Inhalte zugänglich, sortiert, ordnet ein und spart im besten Falle Zeit.

weiterlesen