Aufbruchsstimmung — Die Messe-Neuheiten

Fr. Focke_Magazin_Nov_15Zwei Tage Ausstellung und Konferenz, die Ihnen im Marketingalltag wirklich weiterhelfen – das ist unser Ziel, dafür entwickeln wir die CO-REACH stetig weiter. Vier Neuheiten möchte ich Ihnen für den 21. und 22. Juni besonders ans Herz legen:

Erstens: Orientierung! Unsere neuen Guided Tours machen die Besucher mit den wichtigsten Elementen einer crossmedialen Kampagne vertraut: Kreation, Adressmanagement, Print, Online und Aussteuerung. Wir führen Sie zu ausgewählten Lösungsanbietern.

Zweitens: Online! Auf der neuen Gemeinschaftsfläche NeXXt Business Online-Marketing konzentrieren sich über 30 Anbieter von Performance-Marketing, E-Mail- und Displaywerbung, SEO und SEA – und stellen sich Ihren Fragen. weiterlesen

Virtual Reality – Fokusthema auf der CO-REACH 2017

Grafik: MBS Nürnberg GmbH für CO-REACH Magazin Nr.44
Grafik: MBS Nürnberg GmbH für CO-REACH Magazin Nr.44

Exkursion in unbekannte Tiefen: Virtual und Augmented Reality befeuern das Marketing. Aber nur, wenn Sie die Vorteile und Fallen kennen!

Ein klobiges Display vor den Augen und ein offener Mund: Wo immer ein Virtual-Reality-Headset zum Testen bereitliegt, bilden sich lange Schlangen. Neue Technologien machen neugierig. Nach dem ersten VR-Hype stellt sich 2017 die Frage nach dem tatsächlichen Marketingnutzen.

Mit Virtual Reality donnert derzeit ein Medium in den Marketing-Mix, das nach neuen Regeln spielt und Potenzial verspricht. Erstmals werden Bewegtbild, Sound und einfache Formen der Interaktion so kombiniert, dass der Anwender komplett in eine künstliche Welt abtaucht. Die VR-Möglichkeiten verändern sich ständig, viele Erfahrungen müssen erst noch gemacht werden. Festhalten lassen sich aktuell drei Fixpunkte: weiterlesen

Welche Chancen bietet Virtual Reality für Marken und ihren Kundendialog? – Part II

Christoph Runde, Geschäftsführer des Virtual Dimension Centers
Christoph Runde, Geschäftsführer des Virtual Dimension Centers

Worauf Marken beim Umgang mit Virtual Reality achten sollten – Fortsetzung unseres gestrigen Beitrags:

Virtueller Kundendialog auf äußerst persönlichem Level

„Die Wunschvorstellung wäre, dass der Kunde in einen direkten individuellen Kontakt mit dem Kundenbetreuer tritt“, bekräftigt Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Christoph Runde, Geschäftsführer des Virtual Dimension Centers. „Für einen guten Dialog ist es neben der Audiospur essentiell, auch Gestik und Mimik zu erfassen und zu übertragen.“ Insbesondere dieses Thema steht bei vielen Entwicklungen an vorderer Stelle. Mit der Übernahme des Technologiespezialisten Faceshift durch Apple in 2015 ist das Unternehmen in der Lage, die Mimik zu erfassen und zu digitalisieren. Was wiederum als Technik im Sinne von Science-Fiction-Filmen angewandt wurde, soll in absehbarer Zeit auch in VR erlebbar sein. weiterlesen

Welche Chancen bietet Virtual Reality für Marken und ihren Kundendialog? – Part I

Jan Schlüter, Chief Operating Officer und Gründer von Hashplay, einer Kreationsplattform für VR-Inhalte
Jan Schlüter, Chief Operating Officer und Gründer von Hashplay, einer Kreationsplattform für VR-Inhalte

Der Kundendialog muss sich in Zeiten von globalen Märkten immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Nicht nur die Beherrschung von Crossmedia und Multi-Channel-Marketing gilt es dabei zu meistern. Dank explodierender Angebotsvarianten, fortschreitender Individualisierung und Mass Customization haben Marken die Aufgabe, ihre Produkte und Dienstleistungen für die Kunden möglichst perfekt zu inszenieren. Wer sich gegenüber dem Wettbewerb differenzieren möchte, muss die gestiegenen Erwartungshaltungen seiner Kunden erfüllen. Einer der großen Trends für das Marketing liegt in Virtual Reality. Unternehmen sind gut darin beraten, sich diesem technologischen Hype zu verpflichten. weiterlesen